Jahre 2010-2019

2019

18. Januar: Irene Kiermayer erhält das Ehrenzeichen der Stadt Osterhofen für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit als Übungsleiterin und Mitgliederverwalterin.

17. März: Mehr als 200 Zuschauer kann der 1. Vorsitzende Richard Majunke zur traditionellen Turnshow in der Markus-Stöger-Halle begrüßen. Nahezu 100 Mitwirkende in sieben Gruppen zeigen 2 ½ Stunden lang ein buntes Programm und ernten damit viel Beifall und Lob.

27. April: 16 Übungsleiterinnen und Trainer des TVO besuchen einen ganztägigen Erste-Hilfe-Lehrgang im Rot-Kreuz-Haus in Osterhofen. Das praxisorientierte Ausbildungsprogramm reicht von der Versorgung der verschiedensten Wunden und Verletzungen bis zur Wiederbelebung bei Herzstillstand, auch mit Einsatz des Defibrillators.

27. April: Einige Mitglieder der Jiu-Jitsu-Abteilung mit Leiter Kurt Müller besuchen einen Judo-Kata-Lehrgang im oberbayerischen Vierkirchen. Die Kursteilnehmer lernen und üben dabei eine Selbstverteidigung, die Körper und Geist gleichermaßen fordert.

11. Mai: Beim Turntag des Bezirks Ndb. vertreten der 1. Vorsitzende Richard Majunke und die 3. Vorsitzende Bettina Wiese als Delegierte den TV Osterhofen. Georg Reischl wird zweimal geehrt: Mit der Ehrennadel in Gold mit Kranz des BLSV für 25-jährige Tätigkeit als Kassenprüfer im Turnbezirk und Turngau sowie mit einer Ehrenurkunde für außergewöhnliche Erfolge im Orientierungslauf. Peter Weigold wird erneut zum Bezirksfachwart OL und Georg Reischl ein weiteres Mal zum Kassenprüfer gewählt.

11. Mai: Bei den Bay. OL-Meisterschaften über die Mitteldistanz erringt Iris Bauer in der Seniorenklasse D 55 den 1. Platz. Gertrud Liebl erkämpft sich die Silbermedaille in D 45.

17. Mai: Die Jahreshauptversammlung des TVO wird zu einer einzigen Erfolgsgeschichte: Zuerst berichtet der 1. Vors. R. Majunke von vielen gelungenen Aktivitäten des Vereins. Dann kann die Kassiererin Irene Ecker ein positives Kassenergebnis melden. Die Verwalterin des Mitgliederbestandes Irene Kiermayer gibt bekannt, dass die Zahl der Mitglieder trotz der Beitragserhöhungen konstant geblieben ist. Und die vielen Abteilungs- und Übungsleiter können fast alle von fleißigen großen und kleinen Besuchern in den Turnstunden und erfreulichen Erfolgen berichten. Zuletzt kann der Vorsitzende 38 langjährige Mitglieder für ihre Treue mit Urkunden und Anstecknadeln ehren.

18. Mai: Carmen Rainer und Maria Eisold sind nun geprüfte Trainerinnen für das Kinderturnen. Nach 120 Ausbildungsstunden in Landshut für den „Übungsleiter C – Breitensport Kinder und Jugendliche“ haben sie die Prüfung erfolgreich abgelegt.

20. Juni: Der TV Osterhofen hat sich – angeführt von Fahnenträger Alois Ruderer und 1. Vorsitzenden Richard Majunke – erneut mit einer kleinen Abordnung an der Fronleichnamsprozession beteiligt.

Verfasser: Georg Reischl

2018

13. Januar: Erneut besuchen 50 TV-Mitglieder und Gäste unter der Führung des TV-Vorsitzenden Richard Majunke das Festival der Turnkunst in München. Sie alle sind begeistert von der Vielfalt und der Extraklasse der Vorführungen.

1. Februar: Unter der Leitung von Siegfried Liebl organisieren Mitglieder der OL-Abteilung für über 30 Teilnehmer einen Lauf zur DegParkTour im Stadtpark und Schulgelände in Osterhofen. Schnellste bei den „Kids“ ist die Osterhofenerin Claudia Weigl.

2. März: Kurt Müller erhält für seine 30jährige Tätigkeit als Abteilungsleiter der Jiu-Jitsu-Gruppe im TV Osterhofen die Ehrennadel der Stadt Osterhofen. Die gleiche Auszeichnung für ihre ehrenamtliche Tätigkeit bekommen die Übungsleiterinnen der Frauenturngruppe Karolina Hierer und Hertha Weigl, die allerdings vom Kath. Frauenbund bzw. vom Theaterverein Osterhofen vorgeschlagen wurden.

11. März: Etwa 200 Gäste kann 1. TV-Vorsitzender Richard Majunke zur traditionellen Turnshow in der Markus-Stöger-Halle begrüßen. Rund 100 Kinder, Jugendliche und Erwachsene zeigen ein zweistündiges Programm aus Tänzen und Übungen an verschiedenen Turngeräten. Eindrucksvoll sind auch wieder die Vorführungen der Einradfahrer und Jiu-Jitsu-Sportler.

März: Die grandiose Rückrunde mit 16:0 Punkten beschert den Badminton-Cracks des TV Osterhofen um Abteilungsleiter Alois Ruderer den Meistertitel in der Bezirksliga Süd.

14. April: Bei den bayerischen OL-Meisterschaften auf der Mittelstrecke erkämpfen die Läufer des TV Osterhofen 4 Medaillen. „Gold“ und damit den Meistertitel gewinnen Gertrud Liebl in D 45 und Georg Reischl in H 75. Siegfried Liebl erläuft „Silber“ in H 45 und Alexander Bauer holt sich „Bronze“ in H 17-18.

22. April: TV-Ehrenvorsitzender Manfred Dobler feiert seinen 75. Geburtstag. Unter den vielen geladenen Gästen ist auch eine Abordnung des Turnvereins mit 1. Vorsitzenden Richard Majunke an der Spitze. Für den TV bringt Georg Reischl als Briefträger ein Bündel zweifelhafter „Glückwünsche“.

16. Mai: In der Jahreshauptversammlung erklärt sich die gesamte Vorstandschaft zur erneuten Kandidatur bereit. So werden jeweils einstimmig wiedergewählt zum 1. Vorsitzenden Richard Majunke, zum 2. Vorsitzenden Alois Ruderer, zur 3. Vorsitzenden Bettina Wiese, zur 1. Kassenverwalterin Irene Ecker, zur 2. Kassenverwalterin Irene Kiermayer und Karl-Heinz Etschmann zum Schriftführer. Auch die beiden Kassenprüfer Alois Auer und Johann Kröll werden einstimmig wiedergewählt. Die Mitgliederversammlung beschließt eine Erhöhung der Mitgliederbeiträge. Ab 1. Januar 2019 beträgt der Jahresbeitrag für Schüler und Jugendliche bis 17 Jahre 18,00 €, für Erwachsene 36,00 € und für Familien mit einem oder mehr Kindern 75,00 €. Für ihre 15-jährige Tätigkeit als Übungsleiter/-innen erhalten Johann Frammersberger, Martina Mitterbauer und Silvia Scheuer die Verdienstnadel in Silber des BLSV. Außerdem werden zahlreiche Frauen und Männer für ihre jahrzehntelange Mitgliedschaft im TV Osterhofen mit einer Dankurkunde geehrt.

31. Mai: Unter der Führung von Fahnenträger Alois Ruderer beteiligt sich der TV mit einer kleinen Abordnung, darunter der TV-Vorsitzende Richard Majunke, an der Fronleichnamsprozession.

15. Juni: Unter der Leitung von Regina Eisold und Carola Späth führt die Line-Dance-Gruppe vor dem Rathaus in Osterhofen mehrere flotte Tänze auf und erntet von den zahlreichen Zuschauern viel Beifall.

19. Juni: Der Bewegungsparcours im Stadtpark Osterhofen wird seiner Bestimmung übergeben. Zur offiziellen Einweihung ist auch der Turnverein mit seinen Abteilungs- und Übungsleitern eingeladen.

30. Juni: Den 2. Osterhofener Parklauf unterstützt der TV Osterhofen mit 11 Helfern, die teils als Streckenposten und zum Teil bei der Ausgabe von Getränken und kleinen Häppchen an die mehr als 1.000 Teilnehmer eingesetzt sind.

29. Juli: Rund 40 TV-Mitglieder beteiligen sich am Jahresausflug des Vereins. Auf dem Programm stehen die Führung durch die Allianz-Arena in München, die Besichtigung der Weihenstephaner Gärten und des Freisinger Domes.

5. August: Unter der Führung des 1. Vorsitzenden Richard Majunke beteiligt sich der TV Osterhofen mit einer 12-köpfigen Abordnung am 150jährigen Gründungsjubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Osterhofen.

10. bis 15. August: Sieben OrientierungsläuferInnen des TV Osterhofen beteiligen sich an der 5tägigen internationalen „Bavarian-O-Tour“. In den zumeist großen Teilnehmerfeldern können sie sich gut behaupten. Die besten Platzierungen sind der 2. Platz von Gertrud Liebl in der sehr stark besetzten W 50 und der Gesamtsieg von Georg Reischl in M 80. In der Vereinswertung belegen die Orientierer aus Osterhofen unter 117 Vereinenden den ausgezeichneten 6. Rang.

8. September: Bei den Deutschen Meisterschaften im Mitteldistanz-OL im Teutoburger Wald siegt Georg Reischl in der Klasse H 80 und erringt damit seine 33. Goldmedaille auf Bundesebene.

29. September: Bei den Deutschen Meisterschaften im Langdistanz-OL im Taunus feiert Georg Reischl einen überlegenen Sieg in H 80. Mit diesem Erfolg sichert er sich auch seinen 15. Bundesranglistensieg.

20. Oktober: Bei den Bayer. Meisterschaften im Langdistanz-OL können die Orientierer des TV Osterhofen 4 Medaillen erringen: Gertrud Liebl Gold in D 45, Silber Georg Reischl in H 75, und Siegfried Liebl (H 45) und Alexander Bauer (H 17) jeweils Bronze. Mit diesem Erfolg wird Gertrud Liebl auch Bayerncup-Gesamtsiegerin in ihrer Altersgruppe.

4. November: Über 100 Sportler mit zahlreichen Angehörigen und mehrere Ehrengäste kann  TV-Vorsitzender Richard Majunke in der Stadthalle zur Sportabzeichenverleihung begrüßen. Aus der Hand von 1. Bürgermeisterin Liane Sedlmeier und Kreisbeauftragten Sepp Wurm erhalten 111 Kinder, Jugendliche und Erwachsene das Sportabzeichen in Gold, Silber oder Bronze. Alle danken dem Sportabzeichenbeauftragten Alois Auer für seinen großen Einsatz.

10. November: Elisabeth Obermaier ist jetzt auch Aikido-Meisterin. Mit Erfolg hat nämlich die Jiu-Jitsu Meisterin die Prüfung zum 1. Dan in der japanischen Kampfkunst Aikido abgelegt.

17. November: Beim Turntag des Turngaus Donau-Wald werden 4 Übungsleiter des Turnvereins Osterhofen für ihre langjährige Übungsleitertätigkeit geehrt: Carmen Reiner für 10 Jahre, Irene Kiermayer für 15 Jahre, Bettina Wiese für 30 und Richard Majunke für 40 Jahre.

21. November: Viele Mitglieder der Osteoporose-Gymnastikgruppe feiern zusammen mit ÜL Georg Reischl das 10jährige Bestehen. Zu diesem Jubiläum gratulieren unter anderen die Bürgermeisterin Liane Sedlmeier und der TV-Vorsitzende Richard Majunke.

21. November: Die Tänzerinnen der Linedance-Gruppe treten unter der Leitung von ÜLin Regina Eisold im Antonius-Altenheim auf. Mit 7 Tänzen bringen sie Abwechslung in den Alltag der Senioren.

Verfasser: Georg Reischl

2017

14. Januar: Genau 50 Personen besuchen das „Feuerwerk der Turnkunst“ in der Olympiahalle in München. 1. Vorstand Richard Majunke dankt dabei der 3. Vorsitzenden Bettina Wiese, die auch diesmal wieder rechtzeitig die Eintrittskarten besorgt und “an den Mann“ gebracht hat.

4. Februar: An einem Gottesdienst für die verstorbenen Vereinsmitglieder beteiligen sich erfreulich viele Vorstandsmitglieder und Übungsleiter.

12. März: Bei der traditionellen Turnshow in der Markus-Stöger-Halle wirken rund 130 Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus den verschiedensten Sparten mit. Dazu arbeiten noch rund 20 Ehrenamtliche in der Halle, in der Küche und am Kuchen- und Getränkestand. Dadurch kann sich der TV einmal mehr von seiner besten Seite präsentieren.

25. März: Bei den bayerischen Meisterschaften über die Mitteldistanz im Orientierungslauf in Mietraching holen sich die Osterhofener Läufer 2 Medaillen. Für Georg Reischl gibt es „Gold“ und den Meistertitel in der neu eingeführten Klasse H 75. Alexander Bauer erkämpft sich „Bronze“ in der Jugendklasse H 16.

25. März: Kurt Müller, der Leiter der Jiu-Jitsu-Abteilung, ist als Referent bei der World Ju-Jitsu Federation in Weinheim/Baden-Württemberg eingeladen. Dabei erhält er aus der Hand des WJJF-Präsidenten das Zertifikat zum 5. Dan (Godan).

8. April: Die Basketballabteilung des TV Osterhofen ist mit dem Basketball Kreis Nord/Ost Ausrichter des Bezirks-Jugendtages sowie des Bezirkstages des Basketballbezirks Oberbayern/Niederbayern.

6. Mai: In Dippoldiswalde erringt Georg Reischl bei den deutschen Meisterschaften im Mittelstrecken-OL in der Klasse H 80 die 32. Goldmedaille.

13. Mai: Bei den bayerischen Staffelmeisterschaften im OL in Coburg erkämpfen Siegfried Liebl und Stefan Hötzinger in der Klasse H 45 den Meistertitel

19. Mai: Bei der Jahreshauptversammlung wird Manfred Dobler für 65 Jahre Mitgliedschaft im Turnverein mit einer Urkunde geehrt. Mehrere Funktionäre werden für ihre jahrelange ehrenamtliche Tätigkeit mit Verdienstnadeln des BLSV  ausgezeichnet: Alois Auer (5 Jahre), Alois Ruderer und Hertha Weigl (je 15 Jahre), Ernestina Schläger (25 Jahre), Bettina Wiese (30 Jahre) und Irene Ecker (35 Jahre). In Anerkennung seiner mehr als 40jährigen hervorragenden Verdienste um den Turnverein Osterhofen wird Georg Reischl auf einstimmigen Beschluss der Versammlung zum TV-Ehrenvorsitzenden gewählt.

23. Juni: Die Line-Dance-Gruppe unter der Leitung von Regina Eisold tritt bei „Musik und Tanz am Ring“ auf dem Stadtplatz vor dem Rathaus auf. Mit mehreren flotten Tänzen ernten die Frauen viel Beifall der zahlreichen Zuschauer.

12. Juli: Bei den Gürtelprüfungen stellen die Mitglieder der Jiu-Jitsu-Dojo-Abteilung ihren guten Leistungsstand unter Beweis. Insgesamt 12 Kinder und Jugendliche und 3 Erwachsene erhalten aus der Hand des Dojo-Trainers Kurt Müller den Gürtel, dessen Farbe ihren neuen Rang anzeigt.

27. August: Unter der Leitung von 1. Vors. Richard Majunke und Ehrenvorsitzendem Georg Reischl besuchen 33 TV-Mitglieder die Drachenstadt Furth im Wald. Auf dem Programm des Jahresausflugs stehen eine Stadtführung, die Vorführung des Further „High Tech“-Drachens und ein Aufenthalt am Drachensee.

9. September: Unter der Gesamtleitung von Siegfried Liebl richten die Orientierer des TV Osterhofen mit anderen Vereinsmitgliedern die Bayerischen Meisterschaften im Lang-OL aus. Die 190 WettkämpferInnen loben die OL-Karte „Dattinger Berg“ und die reibungslose Organisation.

3. Oktober: Mit vier Medaillen kehren die Orientierer von den Niederbayer. OL-Meisterschaften in Süssenbach/Opf. zurück. Jeweils „Gold“ gewinnen Getrud Liebl in D 45, Alexander Bauer in H -18 und Georg Reischl in H 65. Die vierte Medaille erringt Peter Weigold mit dem 2. Platz in H 55.

Oktober: Georg Reischl wird zum 14. Mal Bundesranglistensieger im OL und erhält aus der Hand des Fördervereinsvorsitzenden das traditionelle Sieger-T-Shirt.

Oktober: Mit der Maximalpunktzahl 400 wird Gertrud Liebl einmal mehr Gesamtsiegerin beim Landshuter Isarcup (OL) in der Klasse Damen B. Iris Bauer und Martha Fritz kommen in der gleichen Wettkampfklasse auf die Plätze 8 und 9 unter 46 Starterinnen. Bei den Herren B erreichen Peter Weigold und Josef Kümpfbeck die Plätze 9 und 10.

7. Oktober: Der Dojo-Leiter des TV Osterhofen Kurt Müller referiert bei internationalem Lehrgang der „World Ju Jitsu Federation“ vor etwa 200 Teilnehmern in Schwäbisch Gmünd.

13. Oktober: Anna Weller übernimmt als Übungsleiterin die Einradfahrer-Gruppe. Unterstützt wird sie dabei von Melanie Loher, die dafür den Basisschein erworben hat.

16. bis 23. Oktober: Der Leiter der Jiu-Jitsu-Abteilung im TV Osterhofen Kurt Müller hält im Auftrag der Katholischen Erwachsenenbildung im Landkreis Deggendorf einen Selbstverteidigungskurs in dieser Sportart in Osterhofen.

22. Oktober: Der TV-Vorsitzende Richard Majunke nimmt als Delegierter des TV Osterhofen am BLSV-Kreistag in Deggendorf-Seebach teil. Er wird als Referent für Bildung und Breitensport wiedergewählt.

5. November: Bei der Sportabzeichenverleihung kann Prüfer Alois Auer an 86 jugendliche und erwachsene Sportler aus Osterhofen und Umgebung das Abzeichen in Gold, Silber oder Bronze überreichen. Der TV-Vorsitzende Richard Majunke und 2. Bürgermeister Thomas Etschmann gratulieren dabei besonders Karolina Hierer, die zum 30. Mal das Sportabzeichen erworben hat.

11. November: Mit 14 Teilnehmern zeigt der Übungsleiter Georg Reischl beim Osterhofener Gesundheitstag einen Ausschnitt aus der wöchentlichen Osteoporose-Gymnastikstunde.

29. November: Peter Weigold, Aktiver der TV-OL-Abteilung, wird vom Niederbayerischen Bezirksausschuss zum Bezirksfachwart für Orientierungslauf einstimmig nachgewählt.

9. Dezember: Anna Weller legt nach 120 theoretischen und praktischen Ausbildungsstunden in Passau erfolgreich die Prüfung zur Trainerin C ab.

Verfasser: Georg Reischl

2016

16. Januar: Unter Leitung von 3. Vorsitzender Bettina Wiese und 1. Vorstand Richard Majunke besuchen 50 Mitglieder und Freunde des Turnvereins das „Feuerwerk der Turnkunst“ in München.

7. Februar: Mit dem Motto „Kunterbunt“ nehmen die „großen“ Mädchen mit ihrer Übungsleiterin Ernestina Schläger als Fußgruppe am Faschingszug in Osterhofen teil.

5. und 6. März: Die Stadt und der Turnverein Osterhofen sind Gastgeber bei der 30. „Aktionsbörse Gymwelt“. In den 5 Turnhallen der Stadt holen sich rund 150 SportlehrerInnen und ÜbungsleiterInnen – darunter auch 8 Mitglieder des TV Osterhofen – neue Anregungen für ihre Sportstunden.

11. März: Beim Ehrenabend der Stadt Osterhofen erhält Bert Umminger das Ehrenamtszeichen für seine 35-jährige Leitung der Fitnessgymnastik und die musikalische Umrahmung des Festabends beim 125-jährigen Vereinsjubiläum.

13. März: Bei der traditionellen Turnshow in der Dreifachturnhalle zeigen rund 100 Kinder und Erwachsene Ausschnitte aus ihrem Turnprogramm. Auch die mehr als 200 Besucher werden mit allen Mitwirkenden zu Beginn und Ende von Martina Mitterbauer zur gemeinsamen Gymnastik aufgefordert.

15. März: Georg Reischl ist vom Bayer. Ministerpräsidenten und seiner Frau Karin Seehofer zum Empfang für Ehrenamtliche nach Bad Füssing eingeladen.

3. April: Bei den Niederbayerischen Bezirksmeisterschaften im OL, ausgerichtet vom TSV Bernhardswald/Opf, können die Osterhofener Läufer fünf Medaillen erringen: Gold holt Alexander Bauer in H 18, in D 45 kommen Gertrud Liebl und Iris Bauer auf Platz 2 und 3, Siegfried Liebl wird Dritter in H 45 und Georg Reischl erkämpft sich in H 65 die Silbermedaille.

14. bis 16. Mai: Alle Mitglieder der OL-Abteilung starten beim Waldviertel-Festival in Litschau/Niederösterreich. Der internationale 3-Tage-OL im felsigen Grenzgebiet zu Tschechien verlangt sehr hohes Orientierungsvermögen. Die beste Platzierung erzielt Georg Reischl mit dem 3. Rang in H 75.

3. Juni: Bei der Jahreshauptversammlung können der 1. Vorsitzende, die Schatzmeister sowie die Abteilungs- und Riegenleiter sehr positiv über das Vereinsgeschehen im abgelaufenen Jahr berichten. Außerdem werden langjährige Übungsleiter mit Ehrennadeln und Urkunden ausgezeichnet: Heiko Müller (10 Jahre), Regina Eisold und Irene Kiermayer (beide 15 Jahre), Waltraud Söldner (20 Jahre), Christiane Gessl (25 Jahre), Birgit Willnecker (30 Jahre) und Albert Umminger (35 Jahre Übungsleiter). Zusätzlich erhält eine Reihe langjähriger Mitglieder Auszeichnungen für ihre treue Mitgliedschaft.

5. Juni: Am Fortbildungstag „Gesundheitssport“ in Osterhofen nehmen auch 6 Übungsleiter und Leiterinnen des TV Osterhofen teil. Die „Landesfachwartin Gesundheitssport“ Dr. Marlene Groitl bringt viele neue Ideen für die Turnstunden mit Älteren mit, die aber abgewandelt auch für alle anderen Altersgruppen hilfreich sind.

11. Juni: Bei den deutschen Meisterschaften im Mittelstrecken-OL wird Georg Reischl zum 30. Mal deutscher Seniorenmeister, diesmal in H 80. Gertrud Liebl erkämpft sich in D 45 den hervorragenden 6. Platz.

17. Juni: Auf Einladung von Staatssekretär Bernd Sibler besuchen etwa 20 Mitglieder des TV Osterhofen zusammen mit dem 1. Vorsitzenden Richard Majunke den Bayerischen Landtag. Der Abgeordnete führt die Besucher durch das Maximilianeum und informiert mit einem Film über die Arbeit der Landtagsabgeordneten.

18. Juni: Igor Nesmjanowitsch und Lukas Hertzsch legen unter den kritischen Augen von Dojo-Leiter Kurt Müller sowie den Prüfern Manfred und Petra Wacht erfolgreich die Braungurt-Prüfung ab.

21. Juni: 60 Kindergartenkinder in zwei Gruppen sind in die Turnhalle eingeladen. Die Übungsleiterinnen für Kinderturnen unter der Führung von Bettina Wiese haben einen Geräteparcours aufgebaut, der den Kleinen großen Spaß macht.

1. Juli: In einem halbseitigen Portrait (Text und Foto) stellt die „Osterhofener Zeitung“ Georg Reischl groß heraus. Anlass ist der 30. Deutsche Meistertitel des OL-Seriensiegers.

8. Juli: Die Line-Dance-Gruppe unter der Leitung von Regina Eisold und Carola Späth tritt am Rathausplatz auf und erfreut mit einem halbstündigen Tanz-Programm die zahlreichen Zuschauer.

9. Juli: Über 500 Schüler und Erwachsene beteiligen sich am ersten Osterhofener Parklauf. Mit 7 Helfern trägt der Turnverein – zusammen mit dem Laufverein Deggendorf, dem TSV Altenmarkt und dem LC Osterhofen – zum Gelingen der Veranstaltung bei.

25. September: Der Jahresausflug führt zunächst ins Graphitbergwerk Kropfmühl. Am Nachmittag wandert der Großteil der Teilnehmer über den Staffelberg. Einige Teilnehmer bleiben in Hauzenberg und spazieren vom Freudensee zum Kurpark.

September: Kurt Müller, der Leiter der Jiu-Jitsu-Abteilung wird als Prüfer in die Jury der deutschen Budo-Formen-Kata-Meisterschaft in Schechingen berufen. Die vielen interessanten Anregungen gibt er nun an seine „Schüler“ im Turnverein Osterhofen weiter.

1. Oktober: Bei den deutschen Meisterschaften im Langstrecken-OL in der Mecklenburgischen Schweiz gewinnt Georg Reischl in H 80 seine 31. Goldmedaille.

15. Oktober: Bei den bayer. Meisterschaften im Langstrecken-OL auf der Rusel siegt Gertrud Liebl in D45 und wird erneut Bayerische Meisterin.

6. November: Alois Auer, der Sportabzeichenbeauftragte des Turnvereins kann 105 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen aus Osterhofen und Umgebung das Sportabzeichen überreichen.

19. November: Nach langem schwerem Leiden verstirbt Anton Ritzler in Landshut. Er war bis zu seiner Erkrankung Abteilungsleiter der Senioren- und Behindertensportgruppe des TV Osterhofen.

23. November: Die Vorstandsmitglieder und Übungsleiter treffen sich zum Jahresabschlussessen. Dabei hält der 1. Vorsitzende Richard Majunke kurzen Rückblick und lobt den Zusammenhalt innerhalb der Verantwortlichen im Verein.

4. Dezember: Beim Landshuter Nikolaus-OL werden auch die Gesamtsieger im Isarcup geehrt. Bei den Damen 35 belegt zum wiederholten Male Gertrud Liebl den 1. Platz. In der Jugendklasse H -18 ist Alexander Bauer Gesamtsieger.

Verfasser: Georg Reischl

2015

12. Januar: Carola Späth unterstützt ab sofort Regina Eisold beim Line Dance.

30. Januar: Als erster erhält Georg Reischl die neugeschaffene Ehrenskulptur der Stadt Osterhofen als „Dank und Anerkennung für besondere Verdienste“ um seine Heimatstadt.

14. März: Zusammen mit den Vorstandsmitgliedern und vielen Übungsleitern/-innen des Turnvereins feiert der 1. Vorsitzende Richard Majunke seinen 60. Geburtstag.

15. März: Etwa 100 mitwirkende Kinder und Erwachsene zeigen vor fast 300 Zuschauern in der Dreifach-Turnhalle eine gelungene Turnshow, die von der Osterhofener Zeitung als „eine echte Werbung für den Sport“ bezeichnet wird.

18. März: An den Gürtelprüfungen in der Jiu-Jitsu-Abteilung nehmen 15 Kinder und Jugendliche, sowie 1 Erwachsener erfolgreich teil. Drei der Kinder und Rainer Zacher erwerben dabei den Grüngurt, die höchste Gürtelfarbe für Kinder.

28. März: Bei den niederbayerischen OL-Meisterschaften holen die TV-Läufer drei Titel: Alexander Bauer in H 14, Gertrud Liebl in D 45 und Georg Reischl in H 65.

29. März: Auf Einladung durch die Stadt Osterhofen fährt die TV-Vorstandschaft mit Richard Majunke, Georg Reischl, Bettina Wiese und Irene Ecker beim traditionellen Pferdekutschen-Umzug mit.

25. April: Beim Turntag des Turnbezirks Niederbayern erhalten Getrud Liebl und Siegfried Liebl Anerkennungs-Urkunden für „außergewöhnliche sportliche Erfolge“ im Orientierungslauf. Georg Reischl wird die Ehrennadel in Gold des BLSV verliehen „für langjährige hervorragende Verdienste im Sport“.

16. Mai: Der Turnverein feiert zusammen mit zahlreichen Ehrengästen und vielen Mitgliedern und Freunden sein 125-jähriges Vereinsjubiläum mit einem Gottesdienst vor der Lourdeskapelle und einem Festabend in der Stadthalle. Unter den zahlreichen Gratulanten sind die Bürgermeisterin der Stadt Osterhofen Liane Sedlmeier, Landrat Christian Bernreiter und der BLSV-Bezirksvorsitzende Udo Egleder. Die BTV-Bezirksvorsitzende Angela Saller überreicht das Walter-Kolb-Schild. Georg Reischl hat dazu eine Präsentation „Der Turnverein Osterhofen gestern und heute“ zusammengestellt, die er zusammen mit Bettina Wiese beim Festabend vorstellt. Mehrere Übungsleiter und Vorstandsmitglieder werden für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit ausgezeichnet: Ingrid Auer und Doris Frammersberger erhalten die „Ehrennadel in Gold“ der BSJ. Manfred Dobler erhält eine Glasskulptur. Karl-Heinz Etschmann, Georg Reischl und Richard Majunke werden mit der „Verdienstnadel in Gold mit Brillant“ geehrt.

22. Mai: Bei der Jahreshauptversammlung stehen auch Neuwahlen an. Dabei werden der 1. Vorsitzende Richard Majunke, die 3. Vorsitzende Bettina Wiese, die Kassenverwalterin Irene Ecker und der Schriftführer Karl-Heinz Etschmann einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Der 2. Vorsitzende Georg Reischl und Mitgliederbestandsverwalter Manfred Dobler kandidieren nicht mehr. Für sie werden Alois Ruderer als 2. Vorsitzender und Irene Kiermayer als Mitgliederbestandsverwalterin einstimmig in die Vorstandschaft gewählt. Auf Vorschlag von Richard Majunke wird Manfred Dobler einstimmig zum Ehrenvorsitzenden gewählt. Kurt Müller erhält die Verdienstnadel in Gold des BLSV. Ingrid Auer und Doris Frammersberger erhalten die Verdienstnadel in Silber des BLSV, Carmen Rainer erhält die Verdienstnadel in Bronze. Georg Reischl tritt nach 41 Jahren als Leiter der OL-Abteilung zurück. Er überreicht einen überdimensionierten Kompass an Getrud Liebl, die von den Orientierungsläufern zur Nachfolgerin gewählt worden war.

30. Mai: Bei den Deutschen Meisterschaften im Mittelstrecken-OL in Großalmerode in Nordhessen erringt Georg Reischl einen überlegenen Sieg in H 80. Für ihn ist dies die 28. Goldmedaille bei den deutschen Meisterschaften.

6. Juni: Im Rahmen des bayerischen Landesturnfestes organisieren Siegfried und Gertrud Liebl einen Nacht-Orientierungslauf in Burghausen.

3. Juli: Im Rahmen von „Musik und Tanz am Ring“ zeigt die Line-Dance-Gruppe unter der Leitung von Regina Eisold und Carola Späth einige flotte Tänze.

4. Juli: Bei den Bayer. OL-Meisterschaften über die Mitteldistanz auf der Rusel siegen Gertrud Liebl in D 45 und Siegfried Liebl in H 45. Während Gertrud zum wiederholten Male bayerische Meisterin wurde, ist es für Siegfried der erste Meistertitel auf Landesebene.

5. Juli: Bei der Ehrung der besten Sportler Niederbayerns 2014 im „Hohenzollern- Skistadion“ am Arbersee wird Georg Reischl für sein Lebenswerk mit einem „Joska“-Glaspokal ausgezeichnet.

18. Juli: Der Jahresausflug führt nach Neumarkt im Innkreis zur Besichtigung der Brauerei Baumgartner („Ritterbräu“). Am Nachmittag stehen Schärding, Wernstein am Inn und die Fatimakapelle in Schardenberg auf dem Programm.

3. September: OL-Trainer Stefan Hötzinger organisiert in Natternberg einen Postennetz-OL zur DegParkTour mit ca. 35 Teilnehmern. Mit dabei ist auch DonauTV, das eine Woche später Bilder zum Wettkampfgeschehen und ein Interview mit Stefan Hötzinger sendet.

27. September: Gertrud Liebl wird zum 6. Mal Bayerncup-Gesamtsiegerin, diesmal in D 45.

10. Oktober: Georg Reischl siegt bei den Dt. Meisterschaften im Lang-OL in Bad Harzburg und gewinnt damit seine 29. Goldmedaille auf Bundesebene. Gleichzeitig sichert er sich damit auch wieder den Bundesranglisten-Gesamtsieg in H 80, zum 13. Mal in seiner langen „Karriere“.

Oktober: 11 Kinder und Jugendliche der Jiu-Jitsu-Abteilung legen mit Erfolg die Prüfung in Karate ab. Lehrer und Prüfer sind Kurt und Heiko Müller.

7. November: Am 3. Osterhofener Gesundheitstag beteiligt sich der TV Osterhofen mit zwei Auftritten. Martina Mitterbauer und Richard Majunke zeigen mit einer Gruppe Übungen mit dem Flexibar. Georg Reischl macht mit Senioren Gymnastik zur Vorbeugung gegen Osteoporose.

8. November: Sportabzeichen-Beauftragter Alois Auer und TV-Vorsitzender Richard Majunke können in der Stadthalle Osterhofen an 172 erfolgreiche Teilnehmer das Sportabzeichen überreichen.

12. November: DonauTV bringt in seinem Abendprogramm ein ca. 5 Minuten dauerndes Portrait über Georg Reischl. Der erzählt darin, wie er vor 41 Jahren zum OL kam, einige Anekdoten aus dem OL und über seine größten Erfolge als Orientierungsläufer.

2. Dezember: Die Vorstandschaft und die Übungsleiter des TV treffen sich zusammen mit ihren Partnern zur Jahresabschlussfeier im Café Siebenhandl. Dabei hält der 1. Vorsitzende Richard Majunke zunächst einen kurzen Rückblick auf ein ereignisreiches Turnerjahr. Höhepunkt des Abends ist der Besuch des Nikolaus (Georg Reischl), der mit Lob und Humor ebenfalls auf das Geschehen und die Akteure des ausklingenden Jahres zurückschaut.

Verfasser: Georg Reischl

2014

Januar: Maria Eisold und Anja Willnecker haben die Prüfung zur Übungsleiter-Assistentin bestanden und arbeiten nun mit in den Turnstunden der Kleinkindergruppe bzw. der Mädchengruppe der 9- bis 14-jährigen.

10. Januar: Zum 3. Mal besuchen ca. 50 Mitglieder des TV Osterhofen das „Feuerwerk der Turnkunst“ in München und sind von den Darbietungen restlos begeistert.

17. Januar: Bettina Wiese erhält für ihre jahrzehntelange Übungsleitertätigkeit und für ihre Arbeit als 3. Vorsitzende im TV Osterhofen das Ehrenamtszeichen der Stadt Osterhofen.

18. Januar: Die beiden TV-Vorsitzenden Richard Majunke und Georg Reischl gratulieren Heinz Hager, einem der ältesten Turnvereinsmitglieder, zu dessen 90. Geburtstag.

22./23. Februar: Gertrud und Siegfried Liebl vertreten den TV Osterhofen bei der zweitägigen Tagung des Landesfachausschusses Orientierungslauf in Bernhardswald/Oberpfalz.

26. Februar: 18 Schüler aus der Jiu Jitsu-Gruppe unter der Leitung von Kurt und Heiko Müller beweisen bei einer Prüfung ihr Können und erhalten als Zeichen ihres gestiegenen Leistungsstandes einen höheren Gürtelgrad (Kyu).

2. März: Die Riege der 9- bis 14-jährigen Mädchen unter Führung von Übungsleiterin Ernestina Schläger beteiligt sich als Fußgruppe am Faschingszug der Stadt Osterhofen.

23. März: Bei der traditionellen Turnshow des TV Osterhofen in der Dreifach-Turnhalle zeigen die Kindergruppen und einige Erwachsenenriegen Proben ihres Könnens. Die ca. 200 Zuschauer können schätzen, wie viele „Turnstunden“ die Übungsleiter des TV im Jahr 2013 gehalten haben. Claudia Weigl kommt der richtigen Zahl 1644 am nächsten und erhält als 1. Preis Einkaufsgutscheine im Wert von 50,00 €.

26. April: Bei den deutschen Bestenkämpfen imUltralang-OL in Lengefeld/Sachsen siegt Georg Reischl in H 80 mit deutlichem Vorsprung. Auch beim Bundesranglistenlauf am nächsten Tag wird er wieder klarer Sieger.

1. Mai: Bei den niederbayerischen OL-Meisterschaften in Süssenbach/Oberpfalz gewinnen Osterhofens Orientierer in 4 Klassen den Meistertitel: Alexander Bauer in H 14, Stefan Hötzinger in H 35, Siegfried Liebl in H 45 und Gertrud Liebl in D 45.

9. Mai: Bei der TV-Hauptversammlung werden viele langjährige Vereinsmitglieder geehrt. Für die 45-jährige Mitgliedschaft erhalten eine Urkunde und Ehrennadel Paul Ammer, Hannelore Grassinger, Max Knogler, Horst Kunhardt, Josef Niedermayer und Jeanette Wiese. Herta Stern, die bereits 55 Jahre TV-Mitglied ist, erhält zusätzlich einen Blumenstrauß.

29. Mai: Stefan Hötzinger organisiert die OL-Gaumeisterschaften am Geiersberg in Deggendorf. Einen Meistertitel gewinnen Alexander Bauer in H 14 und Gertrud Liebl in D 45.

5. Juni: Siegfried Liebl ist Organisator einer DegParkTour-Doppelveranstaltung. Am Geiersberg in Deggendorf bietet er zunächst einen Postennetz-OL mit Massenstart an. Danach ist noch die Möglichkeit zum Sprint-OL mit Einzelstart.

19. Juli: Den Sieg und damit eine Goldmedaille erringt Gertrud Liebl D 45 bei den bayerischen Meisterschaften im OL-Doppelsprint in Schongau.

4. bis 9. August: Georg Reischl wird beim Internationalen 5-Tage-OL in Uslar/Weserbergland Gesamtsieger in H 75. Gertrud Liebl wird auf den ersten drei Etappen jeweils Tagessiegerin in D 45. Aus Termingründen muss sie den Wettbewerb danach aber abbrechen.

19. August: Im Rahmen der Aktion „Ferienspaß“ der Stadt Osterhofen übt Zumba-Trainerin Silvia Scheuer mit 28 Kindern in der Hallenbad-Turnhalle diesen Modetanz ein.

14. September: 35 Vereinsmitglieder besuchen auf Vorschlag von Anton Ritzler die Weltkulturerbestadt Krumau/Tschechien.

4. Oktober: Bei den deutschen Meisterschaften im Langstrecken-OL in Coswig/Sachsen siegt Georg Reischl in H 80 und gewinnt damit seine 27. Goldmedaille auf Bundesebene.

Oktober: Georg Reischl wird zum 12. Mal Bundesranglistensieger im Orientierungslauf, diesmal in H 80.

18. Oktober: Beim 2. Osterhofener Gesundheitstag im „Wolf-Musterhaus“ ist der TV Osterhofen mit 3 Mitmach-Gruppen vertreten: Aerobic (Martina Mitterbauer und Silvia Scheuer), Osteoporose-Gymnastik (Georg Reischl) und Kinderturnen (Carmen Rainer).

8. November: Bei den Senioren-Weltmeisterschaften im OL in Porto Alegre/Brasilien erringt Georg Reischl auf der Langstrecke die Silbermedaille in M 80.

9. November: Der Sportabzeichenreferent Alois Auer und TV-Vorsitzender Richard Majunke überreichen an 61 kleine und große Sportler Osterhofens das Sportabzeichen.

15. November: Der TV Osterhofen mit dem Vorsitzenden Richard Majunke bereitet dem von der WM heimkehrenden Vizeweltmeister Georg Reischl einen großartigen Empfang vor dem Rathaus. Auch die Bürgermeisterin Liane Sedlmeier gratuliert zum großen Erfolg.

26. November: Beim Jahresabschluss-Essen des Turnvereins hält der Vorsitzende Richard Majunke Rückschau auf ein sehr erfolgreiches Turnerjahr. Den Vizeweltmeister Georg Reischl überrascht er mit einem VW-Käfer aus der Hand von Konditormeister Josef Siebenhandl.

Verfasser: Georg Reischl

2013

Februar: Stefan Hötzinger legt nach dem Besuch eines langen Lehrgangs in Regensburg mit Erfolg die Prüfung zum OL-Trainer ab.

7. März: Der TV Osterhofen richtet im Stadtpark Osterhofen unter der Leitung von Siegfried Liebl einen Park-OL aus. Bei Dunkelheit und dichtem Nebel werden die kurzen OL-Bahnen für viele Läufer zur echten Herausforderung.

8. März: Birgit Willnecker erhält für ihre jahrzehntelange Übungsleitertätigkeit im TV Osterhofen die Ehrenamtsmedaille der Stadt Osterhofen.

10. März: Der TV Osterhofen veranstaltet wieder seine traditionelle Turnshow in der Dreifach-Turnhalle. Rund 300 Besucher erleben bei den mehr als zweistündigen Vorführungen der kleinen und erwachsenen Akteure ein buntes Programm.

4. April: Der TV Osterhofen richtet am Geiersberg in Deggendorf unter der Leitung von Stefan Hötzinger einen Park-OL aus. In dem steilen Gelände sind die Läufer körperlich und geistig voll gefordert.

10. April: Die Line-Dance-Gruppe unter der Leitung von Regina Eisold tritt im St. Antonius Altenheim auf. Mit insgesamt 7 Tänzen bringen sie Freude und Abwechslung in den Alltag der Bewohner.

10. Mai: Der TV hält seine obligatorische Jahreshauptversammlung. Der 1. Vorsitzende Richard Majunke sowie die Abteilungs- und Riegenleiter berichten über das Vereinsgeschehen im abgelaufenen Jahr. Den Abschluss bildet die Ehrung zahlreicher langjähriger Mitglieder. Silvia Scheuer und Johann Frammersberger erhalten Dankurkunde und Ehrennadel für ihre zehnjährige Übungsleitertätigkeit.

15. Mai: Georg Reischl und Siegfried Liebl organisieren im Stadtpark Osterhofen einen Orientierungslauf für rund 300 Mädchen der Realschule Damenstift. Die Schülerinnen sollen so schnell wie möglich die 20 Kontrollpunkte anlaufen.

1. Juni: Bei der deutschen OL-Meisterschaft in der Mitteldistanz in Altenberg im Erzgebirge wird Georg Reischl zum 26. Mal deutscher Seniorenmeister.

14. Juni: Fast die gesamte Vorstandschaft des TV Osterhofen – zusammen mit den Ehegatten – beteiligt sich am Festabend des TSV Plattling zu seinem 150-jährigen Vereinsjubiläum.

16. Juni: Mit 6 Orientierungsläufern nimmt der TV Osterhofen am Kinder- und Familienturnfest des niederbayerischen Turnverbandes in Dingolfing teil.

13. Juli: Mit einem Dreifacherfolg kehren die Orientierungsläufer von den bayer. Meisterschaften auf der Mitteldistanz in Schongau zurück. Gertrud Liebl gewinnt die Goldmedaille mit ihrem 1. Platz in D 45. Siegfried Liebl und Georg Reischl erhalten Silber durch den 2. Platz in H 45 bzw. in H 65.

14. Juli: Unter der Gesamtleitung von Siegfried Liebl richtet die OL-Abteilung den 5. Bayerncup-Orientierungslauf bei Winzer aus. Die mehr als 130 Läufer äußern sich lobend über das anspruchsvolle Gelände, die ausgezeichnete neue Karte und die gute Organisation.

17. Juli: Die Linedance-Gruppe unter der Leitung von Regina Eisold tritt mit insgesamt 6 Tänzen beim Sommerfest im St. Antonius-Altenheim in Osterhofen auf.

14. September: Bei den Bayer. Orientierungslauf-Meisterschaften in Coburg gewinnt Gertrud Liebl die Goldmedaille in D 45. Siegfried Liebl erreicht bei diesen Meisterschaften den 3. Platz in H 45.

15. September: Gertrud Liebl wird Bayerncup-Gesamtsiegerin in D 45. In der Altersklasse H 45 kommt Siegfried Liebl auf den 2. Platz.

27. September: 11 Mitglieder des Turnvereins Osterhofen erhalten zusammen mit rund 200 Ehrenamtlichen aus dem Landkreis Deggendorf die Ehrenamtskarte von Landrat Christian Bernreiter überreicht.

28. September: Beim Senioren-Nachmittag der Stadt Osterhofen werben Georg Reischl und Anton Ritzler persönlich und mit einem Flyer für die Senioren-Sportangebote des Turnvereins (Osteoporose-Gymnastik, Tischtennis, Kegeln und Schwimmen).

5. Oktober: Georg Reischl (H 75) wird zum 11. Mal Bundesranglisten-Gesamtsieger.

10. November: Der Sportabzeichen-Beauftragte Alois Auer und der 1. Vorsitzende des TV Osterhofen Richard Majunke konnten in einer Feierstunde an 69 Sportler zwischen 6 und 79 Jahren das deutsche Sportabzeichen überreichen. Der Großteil der Ausgezeichneten, darunter auch der 2. Bürgermeister Thomas Etschmann, wurden für ihre Leistung mit dem Sportabzeichen in Gold belohnt.

12. Dezember: In der Jahresabschlussfeier mit allen Ehrenamtlichen des TV hält 1. Vorsitzender Richard Majunke Rückblick auf das erfolgreiche Vereinsjahr und richtet den Blick auch nach vorne auf das 125-jährige Vereinsjubiläum im Jahr 2015.

Verfasser: Georg Reischl

2012

10. Januar: An die 50 TV-Mitglieder besuchen zum 2. mal die Turngala des Dt. Turnerbundes in München und sind von der 25. Auflage dieses Festivals wieder begeistert.

13. Januar: Georg Reischl erhält die Ehrenamtsmedaille der Stadt Osterhofen für seine jahrzehntelange aktive Mitarbeit im TV Osterhofen.

11. März: Bei der traditionellen Turnshow zeigen besonders die Kinder- und Jugendgruppen des TV Ausschnitte aus ihrem Übungsprogramm und ernten dafür viel Beifall von den zahlreichen Zuschauern.

24. März: Bei den Bay. OL-Meisterschaften in der Langdistanz gewinnen die Orientierer aus Osterhofen zwei Silbermedaillen: Siegfried Liebl in H 45 und Georg Reischl in H 65.

5. April: Der TV Osterhofen richtet unter Leitung von Stefan Hötzinger in Mainkofen den 5. Lauf zur DEG Park Tour aus. Mehr als 30 Teilnehmer begeben sich am Rande der großen Baggerweiher auf Postensuche.

5. Mai: Unter Leitung von Siegfried Liebl richtet der TV Osterhofen im „kleinen Hartwald“ bei Langenisarhofen den 6. Lauf zur DEG Park Tour aus. Die etwa 30 Teilnehmer müssen dabei in einem „Feld“ von 12 nicht nummerierten Posten die optimale Reihenfolge suchen.

11. Mai: Bei der Jahreshauptversammlung des TV wird nach den Tätigkeitsberichten die bisherige Vorstandschaft entlastet und bei den anschließenden Neuwahlen wieder in ihren Ämtern bestätigt, erstmals für 3 Jahre. Richard Majunke erhält aus der Hand des BLSV-Kreisvorsitzenden Otto Baumann einen Sonderpreis für seine jahrzehntelange ehrenamtliche Tätigkeit im TV Osterhofen. Bettina Wiese, Ingrid Auer, Doris Framersberger, Karolina Hierer, Irene Kiermayer, Alois Ruderer und Ernestina Schläger erhalten aus der Hand von Otto Baumann die Ehrenurkunde der Bayerischen Sportjugend.

26. bis 28. Juli: Georg Reischl nimmt am Internationalen 3-Tage-OL im Erzgebirge teil und gewinnt die beiden ersten Läufe, die als Bundesranglistenläufe gewertet werden.

14. Juni: Bei den OL-Gaumeisterschaften Donau-Wald siegt Siegfried Liebl in H 45. Den 2. Platz belegen Gertrud Liebl in D 35 und Josef Kümpfbeck in H 55.

23. Juni: Beim Stadtparkfest zur 40-Jahr Feier der Gebietsreform in Osterhofen beteiligt sich auch der Turnverein unter Leitung von Bettina Wiese mit der Slackline.

1. bis 7. Juli: Georg Reischl nimmt teil an den Senioren-Weltmeisterschaften im Orientierungslauf im Harz. Mit dem 5. Platz im Sprint und dem 7. Platz auf der Langdistanz gehört er erneut zu den „Besten der Welt“ (OZ) in seiner Altersklasse.

7. und 8. Juli: Der TV Osterhofen ist Ausrichter des Ostbayerischen Turnerjugendtreffens in Osterhofen. Der Verein stellt Kampfrichter für die leichtathletischen Wettbewerbe und versorgt die 350 Wettkämpfer und ihre Betreuer mit Speisen und Getränken.

1. September: Bei der deutschen OL-Meisterschaft in der Mitteldistanz, die der SV Mietraching bei Grandsberg/Bogen ausrichtet, wird Georg Reischl zum 24 .Mal deutscher Seniorenmeister.

5. September: Im Rahmen der Aktion Ferienspaß hält Regina Eisold mit ca. 20 Kindern eine Linedance-Stunde.

19. September: Der Turnverein pflanzt eine kleine Lärche im Stadtpark Osterhofen. Georg Reischl hatte sie als Preis bei den dt. OL-Meisterschaften in Grandsberg gewonnen und an den TV weitergegeben.

6. Oktober: Bei der deutschen OL-Meisterschaft auf der Langdistanz südlich von Berlin erkämpft sich Georg Reischl den 25. deutschen Meistertitel.

20. Oktober: Bei den bayerischen Meisterschaften im Mittelstrecken-OL bei Hofheim in Unterfranken erringt Georg Reischl die Goldmedaille in H 65. Gertrud Liebl wird Vizemeisterin in D 35.

22. Oktober: Im Beisein von Bürgermeisterin Liane Sedlmeier und vieler TV-Mitglieder bringt der Geschäftsleiter der Stadt Osterhofen Josef Feuerecker ein Schild an der Turnfesteiche an, die vor 25 Jahren hier gepflanzt worden ist zur Erinnerung an das Deutsche Turnfest in Berlin 1987.

November: Zum 10. Mal insgesamt und zum 5. Mal in Folge wird Georg Reischl OL-Bundesranglistensieger in H 75.

2. Dezember: Sportabzeichen-Bauftragter Alois Auer und TV-Vorsitzender Richard Majunke überreichen zusammen mit 3. Bürgermeister Franz Groh in einer Feierstunde an 37 Sportler das Sportabzeichen. Karolina Hierer erhält dabei zum 25. Mal das Sportabzeichen in Gold.

14. Dezember: In einer festlichen und auch besinnlichen Jahresabschlussfeier mit allen Turnvereinsmitarbeitern hält TV-Vorsitzender Richard Majunke Rückblick auf ein sehr erfolgreiches Vereinsjahr.

Verfasser: Georg Reischl

2011

13. Januar: Etwa 50 Turnvereinsmitglieder besuchen die „Turngala“ in der Münchener Olympiahalle. Sie alle sind von den großartigen Leistungen des Akteure hellauf begeistert.

21. Januar: Richard Majunke, seit 1976 Leiter der Basketball-Abteilung und seit 12 Jahren 1. Vorsitzender des TV Osterhofen, erhält die Ehrennadel der Stadt Osterhofen für seine jahrzehntelange ehrenamtliche Tätigkeit.

31. Januar: Regina Eisold gründet im TV Osterhofen die Line Dance Gruppe.

13. Februar: Erstmals findet die traditionelle Turnshow an einem Sonntag statt. Es kommen etwa 300 Besucher und spenden reichlich Beifall für die Vorführungen der verschiedenen Kinderriegen und TV-Abteilungen.

2. April: Die niederbayerischen Meisterschaften im Solathlon (Orientierunglauf und Schießen mit der Laserpistole) werden von der OLA Deggendorf in Osterhofen ausgerichtet. Der TV Osterhofen stellt dafür die OL-Karte „Sport- und Schulgelände Osterhofen“ zur Verfügung. Georg Reischl, Gertrud Liebl und Egmont Hink unterstützen die Durchführung des Wettkampfes.

2. und 3. April: Georg Reischl ist örtlicher Leiter der niederbayerischen „Aktionsbörse Breitensport“, für die alle Turnhallen in Osterhofen benötigt werden. Im Dauereinsatz sind auch die Übungsleiterinnen des TV Osterhofen, weil sie auch selber an den Fortbildungskursen teilnehmen und in den Pausen noch die Versorgung der rund 250 auswärtigen Teilnehmer mit Speisen und Getränken übernehmen.

7. April: Der TV Osterhofen richtet in Mainkofen unter der Leitung von Stefan Hötzinger den 5. Lauf zur DegParkTour aus. Rund 30 Läuferinnen freuen sich über die abwechslungsreiche OL-Bahn, die vom Siedlungsbereich in den Wald und wieder zurück führt.

13. Mai: Bei der Jahreshauptversammlung des TV Osterhofen werden 3 Änderungen der Satzung beschlossen, um die Gemeinnützigkeit nicht zu gefährden: Der Verein dient ausschließlich sportlichen Zwecken. Die Amtsperiode der Vorstandschaft wird von 2 auf 3 Jahre verlängert. Einzelne ehrenamtlich tätige Vorstandsmitglieder können bei besonderer Belastung in ihrem Amt eine Vergütung erhalten. Gleichzeitig werden viele langjährige Übungsleiter geehrt. Geehrt werden auch viele langjährige Mitglieder für ihre Vereinstreue, darunter Bettina Wiese für 40-jährige Mitgliedschaft und Hannelore Polifke für 50-jährige Vereinszugehörigkeit.

14. Mai: Beim Verbandstag des Turnbezirks Niederbayern in Landau wählen die Delegierten aus den 3 Turngauen Georg Reischl zum „Bezirkssportler des Jahres“. Sie würdigen damit seine herausragenden Erfolge auf Landes- und Bundesebene.

15. Mai: Die Einradfahrer-Mädchen des Turnvereins unter der Leitung von Ingrid Auer zeigen bei der Einweihung der neuen Osterhofener Kompostieranlage ihr Können.

2. Juni: Der TV Osterhofen richtet unter Leitung von Siegfried Liebl den 7. Lauf zur DegParkTour aus. Der Wettkampf findet im „Kleinen Hartholz“ zwischen Haardorf und Langenisarhofen statt, der den 25 Läufern einen dornenreichen Lauf abverlangte.

4. Juni: Beim Osterhofener Bürgerfest treten die „Wild Kids“ unter der Leitung von Christiane Gessl vor dem Rathaus mit einem Tanz auf.

24. Juli: Mehrere TV-Mitglieder beteiligen sich am Bergsportfest des Turngaus Donau-Wald in Kalteck.

31. Juli: Beim traditionellen Vereinsausflug fahren rund 40 Teilnehmer nach Linz. Sie besuchen den Botanischen Garten und die Ausstellung „Ars Electronica“.

eptember: Nach den Sommerferien übernimmt Georg Reischl die Leitung der Osteoporose-Gymnastikgruppe, weil Sabine Feuerecker der Geburt ihres zweiten Kindes entgegensieht.

1. Oktober: Bei den deutschen Orientierungslauf-Meisterschaften auf der klassischen Langstrecke bei Bad Harzburg gewinnt Georg Reischl in H 75 seine 23. Goldmedaille bei deutschen Titelkämpfen.

Oktober: Nach einem monatelangen Zweikampf um den 1. Platz in H 75 wird Georg Reischl am Ende zum 9. Mal Bundesranglistensieger im Orientierungslauf.

9. Dezember: Bei der Jahresschlussfeier des Turnvereins kommt der Nikolaus (Georg Reischl) zu Besuch. Er spendet den Übungsleitern und Übungsleiterinnen, sowie den Vorstandsmitgliedern reichlich Lob für ihre ehrenamtliche Tätigkeit.

Verfasser: Georg Reischl

2010

Januar: Anton Ritzler wird neuer Abteilungsleiter der Behindertensport-Gruppe, die sich derzeit regelmäßig zum Tischtennisspiel und Kegeln trifft.

15. Januar: Karlheinz Etschmann erhält, seit vielen Jahren Schriftführer des Turnvereins Osterhofen, die Ehrennadel der Stadt Osterhofen für seine jahrzehntelange aktive Mitarbeit in der Vorstandschaft des TV Osterhofen.

10. März: In einer fast dreistündigen Turnshow in der Dreifach-Turnhalle zeigen viele Abteilungen, allen voran die Kinderturnriegen, ihr Können.

Frühjahr: Im TV bildet sich eine neue Abteilung, die Nordic-Walking-Gruppe. Diese dreht nun jeden Freitag um 9 Uhr, unter der Leitung von Christiane Gessl, von Ruckasing aus ihre Runde. Mai: Die Prellballer, eine der ältesten Abteilungen des Turnvereins müssen den Spielbetrieb einstellen, weil sich nicht mehr genügend Spieler finden.

7. Mai: Für langjährige hervorragende Verdienste im Sport wird Karl-Heinz Etschmann und Georg Reischl die Verdienstnadel in Gold mit großem Kranz des Bayerischen Landessportverbandes verliehen. Für die langjährige Mitarbeit im Turnverein Osterhofen erhalten Carmen Rainer und Johann Framersberger das Verbandsabzeichen der Deutschen Sportjugend in Silber. Kurt Müller wird die Verdienstnadel des Bayerischen Landessportverbandes in Silber mit Gold verliehen.

29. Mai: Am Spiele-Nachmittag der Stadt Osterhofen beteiligt sich auch der Turnverein. Die OL-Abteilung mit Gertrud und Siegfried Liebl sowie Georg Reischl veranstaltet einen kleinen Orientierungslauf im Stadtpark. Martina Mitterbauer und Christiane Gessl animieren die Kinder zu schwungvollen Dance-Moves.

12. Juni: Bei den deutschen OL-Meisterschaften auf der Mitteldistanz in Ortrand/Sachsen-Anhalt gewinnt Georg Reischl seinen 21. deutschen Meistertitel.

31. Juli: Im Ferienprogramm der Stadt Osterhofen treten die „Jungen Wilden“ unter der Leitung von Martina Mitterbauer auf. Sie zeigen eine Step-Aerobic- und eine Dance-Moves-Choreographie.

1. bis 6. August: Georg Reischl, Gertrud und Siegfried Liebl nehmen an der Senioren-Weltmeisterschaft im Schweizer Jura teil. Dabei kann sich Georg Reischl mit Platz 4 auf der Langdistanz und Platz 5 im Sprint unter 121 Läufern in H 75 in die Weltspitze einreihen.

2. Oktober: Bei den deutschen OL-Meisterschaften auf der Langstrecke in Siegen/NRW gewinnt Georg Reischl seine 22. Goldmedaille bei deutschen Titelkämpfen.

16. Oktober: Bei den bayerischen OL-Meisterschaften auf der Langdistanz bei Regensburg gewinnen Gertrud Liebl in D 35 und Georg Reischl in H 65 den Meistertitel.

Oktober: Durch vier Siege bei den insgesamt sieben Bayerncup-OL-Wettkämpfen wird Georg Reischl zum 21. mal auch Bayerncup-Gesamtsieger, diesmal in H 65.

Oktober: Nach fünf 1. Plätzen bei den verschiedenen Bundesranglistenkämpfen wird Georg Reischl zum 8. male auch überlegener Bundesranglistensieger in H 75.

November: Bei den Stadtmeisterschaften im Kegeln belegt die Damenmannschaft des TV Osterhofen in der Besetzung Ingrid Auer, Karolina Hierer, Irene Kiermayer, Carmen Rainer und Hertha Weigl den ausgezeichneten 14. Platz.

10. Dezember: Bei der Jahresschlussfeier des Turnvereins kann der 1. Vorsitzende Richard Majunke das deutsche Sportabzeichen an die folgenden 12 TV-Mitglieder überreichen: Ella Wiese, Katharina Schweizer, Maria Eisold, Irene Kiermayer, Ingrid Auer, Bettina Wiese, Gertrud Liebl, Regina Eisold, Alois Auer, Anton Ritzler, Richard Majunke und Georg Reischl.

Verfasser: Georg Reischl